Hello there from San Francisco

Was ein aufregender Tag… es war heute alles dabei… Homeland Security… Starbucks… 15min Stillstamd wegen einer Einbahnstrasse am Flughafen? und natürlich darf Dobby nicht fehlen. Aber mal von Anfang an…

Wie bereits gestern schon geschrieben klingelte der Wecker um 4Uhr morgens. Das Aufstehen und fertig machen gingen sogar recht gut und um kurz vor 5Uhr war ich bereits auf dem Weg in Richtung S-Bahn zum Flughafen.

Koffer Dropoff am Flughafen und Sicherheitsschleuse waren auch recht zügig erledigt. Der Flug nach London war dann auch nur noch Formsache. Im Transitbereich entdeckte ich dann eher zufällig einen vertrauten Schriftzug:

Hier gab es natürlich alles rund um das Harry Potter Universum… Zauberstäbe, Schals, Pullis, Poster… ja sogar ein Dobby in Lebensgröße war zu finden. Das einzige was es leider nicht gab war Butterbier. Dabei hätte ich das ja so gerne mal probiert…

Das Boarding in Richtung San Francisco sowie der Flug selbst war gut. Allerdings konnten wir nach der Landung nicht in unsere Parkposition fahren da diese noch durch einen anderen Flieger blockiert war und wir auch nicht an ein anderes Gate durften, da es scheinbar auf dem Rollfeld “Einbahnstrassen” gibt… laut dem Captain.

Das Beste nun aber wie immer zum Schluss:

Das ich locker 20min bei der Einreise in die USA in der falsche Lane gestanden habe, konnte ich ja noch verschmerzen. Schlimmer waren eher die 2,5 Stunden bei der Homeland Security. Was war passiert?

Als ich dann in der richtigen Lane stand und auch sehr schnell zu dem Officer vordringen durfte, wurde ich gefragt warum und wieso ich einreisen wolle. Ich antwortete das ich Ferien machen möchte. Daraufhin sollte ich noch etwas über meinen letzten Urlaub in Miami erzählen, was ich dann auch tat.

Nach 5min wurde ich dann von 2 Beamten eskortiert und in die sog. “Secondary” gebracht. Dort war ein bunt gemischtes Publikum versammelt. Eine Chinesin die ihr Handy in dem Sammelraum nutze wurde sehr forsch von einer Grenzpolizistin angesprochen was Sie zu verheimlichen hätte und ob Sie Ihr das Telefon wegnehmen müsste. OK… was hab ich gemacht das ich hier gelandet bin?

Nach 2,5 Stunden warten wurde ich aufgerufen und befragt warum ich Einreisen möchte. Ich schilderte dem Officer die gleichen Fakten wie zuvor dem Grenzpolizisten. Keine 5 min später durfte ich dann doch einreisen. Auf die Frage warum ich nun “aussortiert” wurde informierte mich der Officer das ich nichts festes gebucht hätte und somit ja alles stonieren könnte um dann illegal in den Staaten zu bleiben. Was lernen wir also daraus?

Bucht zumindest eure Unterkunft fest und oder Leihwagen.

So… mittlerweile ist es 21:34 und ich bin seit nunmehr 26Stunden wach… ich geh mal Heia machen…

Gute Nacht Lummerland

One thought to “Trip to San Francisco Tag 1 / Anreise”

  • Muddi

    Das war ja wirklich ein aufregender erster Tag. Hoffentlich konntest du dann wenigstens gut schlafen!?! Du Illegaler, du 🙂

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.